Wohnungssuche in Bremen

Tipps zu Stadtteilen

Zur Uni fahren die Bahn 6 sowie die Busse Nr. 20, 21, 22 und 28. Entsprechend sind grundsätzlich alle Wohnorte entlang und in Nähe dieser Strecken zu empfehlen. Am nächsten zur Uni sind die Stadtteile Horn und Schwachhausen. Allerdings sind die Neustadt (6 direkt zur Uni), Findorff (28 zur Uni) sowie Walle (ebenfalls die 28) aufgrund ihrer Verkehrsanbindung beliebt. In die Uni kommt Ihr aus eigentlich allen Stadtteilen, eine gewisse Nähe zu den jeweiligen « Uni-Linien » solltet ihr aber bedenken.
Grundsätzlich empfehlenswert sind die Stadtteile Horn (ruhige Vorortatmosphäre), Schwachhausen (beliebte Wohngegend, viele Stadtvillen), Findorff (Nähe zum Bürgerpark), Walle,  Zentrum und Neustadt. Das “Viertel” (eigentlich Ostertorsteinviertel) rund um die Strassen Ostertorsteinweg/Vor dem Steintor hat zwar keine direkte Anbindung per Bus oder Bahn, mit dem Fahrrad kommt man allerdings in etwa 20 Minuten zur Uni. Dieser Stadtteil ist, wie die Neustadt, bei Studierenden sehr beliebt, da es ein breites Kultur- und Ausgehangebot gibt. Leider schlägt sich diese Beliebtheit auch in Teils höheren Mieten nieder, dafür gibt es hier viele WGs. Das « Viertel » befindet sich grob mittig zwischen Domsheide (Linie 6) und Stader Straße/Hamburger Straße (Linie 22). Mit drei Straßenbahnlinien (2, 3 und 10) ist die generelle Anbindung an den ÖPNV im Viertel aber eine der  besten in ganz Bremen. 

Wohnbaugesellschaften 

Es gibt in Bremen einige Wohnbaugesellschaften, die Wohnungen in und um Bremen anbieten. Nicht immer die besten Wohnungen, aber im allgemeinen solide Wohnungen zu niedrigen Preisen, da vorrangig langfristig kalkuliert wird und man eine gute Wohnbetreuung erwarten kann. die meisten Gesellschaften bieten eine Online-Wohnungssuche, allerdings ist es zu empfehlen trotzdem persönlich vorbeizuschauen, um in eine eventuell vorhandene Warteliste eingetragen zu werden (Ausnahme Gewoba, die haben alle Wohnungen online). Bei Wohnbaugesellschaften fällt keine Provision an und die Kaution wird vereinzelt über Gesellschaftsanteile geregelt, die aber bei Auszug genauso wieder verkauft werden können. Effektiv also auch nichts anderes als eine Kaution. 

Gewoba: Eingetragenen Aktiengesellschaft aber noch größtenteils Eigentum des Landes Bremen. Wohnungen sind meist etwas größer und für zwei oder mehr Leute geeignet. Haben viele Wohnungen in der Vahr und ein paar wenige in Horn-Lehe.

Espabau : Besitzt Wohnungen in Findorff mit guter Anbindung an die Uni.


Gagfah : Wohnungen in Horn und Hastedt, auch eher für mehrere Leute. (wenige Wohnungen in Bremen)


BBG : Sehr unterschiedliches Wohnungsangebot, haben gute Wohnungen in der Wätjenstraße/Schwachhausen. Arbeiten mit Warteliste,  haben aber auch Wohnungen online. Am besten vorbeigehen und anmelden.


Bremische : Sitzt im selben Haus wie die BBG, hauptsächlich Wohnungen in Walle und in der Neustadt.


BREBAU : KEINE Wohnungen online, man muss zwingend persönlich vorbei oder sich postalisch mit Mieterinteressentenbogen melden. Besitzen in vielen Stadtteilen Wohnungen.

Von Privat 

Für privat inserierte Wohnungen ohne Maklerprovision gibt es zwei Anlaufpunkte:


Bremen.de besitzt einen gut frequentierten « Marktplatz » mit vielen Wohnungsangeboten. Makler inserieren hier nur selten, das Spektrum geht über alle Stadtteile bis in die Vororte und von Ein-Zimmer-Appartments über WGs bis zu ganzen Häusern. Es finden sich hier mehr Einträge als auf den einschlägigen Portalen wie wg-gesucht! Ganz große Empfehlung=> sollte Eure erste Anlaufstelle sein! Auch die Inserate zur Zwischenmiete für im Ausland befindliche Studierende sollte man nicht verachten, da man beispielsweise nach einem Semester zur Zwischenmiete mit Kommilitonen zusammenziehen kann – und der riesen Umzug zu Anfang des Studiums entfällt.


Weser-Kurier.de ist DIE Zeitungsinseratsquelle. Allerdings mischen sich im Online-Bereich zwischen in die privaten Anzeigen ständig Angebote von Maklern. 


Studenten-WG.de ; WG-Gesucht.de: Standardportale für Studierendenwohnungen, die aber vor allem aufgrund der Konkurrenz durch Bremen.de weniger Wohnungen für Bremen haben als man erwarten könnte.
Aushänge auf dem Boulevard. Auszugswillige Studierende hängen ihre Angebote auch gerne an die Aushangwände an der Uni.

Auch in der Facebook-Gruppe Uni Bremen WG Börse werden regelmäßig Inserate gepostet.

Per Makler

Wer ansonsten keine Wohnung findet oder einfach zuviel Geld hat kann sich auch über Makler auf Wohnungssuche machen. Die Standardportale hierfür sind Immobilienscout24 , Immonet und Immowelt . Vereinzelt verirrt sich aber auch ein  Eintrag von Wohnbaugesellschaften oder von privat in die  Datenbanken.

Wohnheime

Die definitiv billigste eigene Wohnung oder WG findet ihr in den Studentenwohnheimen. Für einen Wohnheimplatz müsst ihr euch über das Studentenwerk bewerben. Wohnheime sind insofern praktisch, dass sie als Basis genutzt werden können, um sich dann in späteren Semestern mit neuen Freunden eine eigene WG zu gründen. Da die Auflistungen auf der Seite des Studentenwerks ein wenig kurz geraten sind hier noch einige Infos zu den jeweiligen Wohnheimen:


Am Fleet – neues Wohnheim, überwiegend Einzelappartments, zur Uni zu Fuß in ca. 5 Min. oder drei Stationen mit Bus Nr. 22 und 20, sehr nah an der Uni


Vorstraße – überwiegend WGs, eines der größten Wohnheime, direkt neben „Am Fleet“


Wohnheim Mensa – direkt beim Uni Boulevard, überwiegend Einzelappartments – Warteliste!


Galileo Residenz direkt an der Uni und erst im Jahre 2009 gebaut worden. Alles ziemlich gut eingerichtet, dementsprechend – wie es sich für eine Residenz gehört – relativ teuer. Aber dafür direkt an der Uni und vom Preis her so, wie so manche (teure) Viertel-WG. Überwiegend sind dort auch wie in der Vorstraße WGs mit einer Gemeinschaftsküche und Wohnzimmer. Schlechte Einkaufsmöglichkeiten, Nachts (besonders für Studierende wichtig!) nur sehr sporadische Anbindung (6) zur Innenstadt. 

Luisental I, II, III – überwiegend Einzelappartments, gute Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, ca. 10 Min. zur Uni mit dem Rad, eher mittelmäßige Anbindung zur Uni mit öffentlichem Nahverkehr (Bus Nr.20 und 21 ab „Horner Kirche“)


Leher Heerstraße – kleines Wohnheim, direkt in Horn, gute Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, zur Uni 10 Min. mit dem Rad, eher mittelmäßige Anbindung zur Uni mit öffentlichem Nahverkehr (Bus Nr.20 und 21 ab „Horner Kirche“)


Wohnheim Schönhausenstr. – kleines Wohnheim, Nähe zum Ostertorsteinviertel und zur Innenstadt, zur Uni eher schlechte Anbindung zur Uni mit öffentlichem Nahverkehr
Wohnheim Findorff – in der Nähe vom Bürgerpark und vom Bahnhof, mit dem Rad ca. 15 Min. zur Uni durch den Bürgerpark, Bus Nr. 28 ab „Utbremer Ring“.